Die Aufgaben der Mitarbeiter/innen des Referats Einsegnungsdienst

Die Zielgruppe sind alle Wiener Pfarren und Rektorate (derzeit über 150); ebenso die Bestattung Wien GmbH sowie alle privaten Bestattungsinstitute, die in Wien kath. Begräbnisse ausrichten und alle Friedhofsverwaltungen der Friedhöfe in Wien.

Das Referat Einsegnungsdienst fungiert als Drehscheibe für sämtliche kath. Begräbnisse in Wien und stellt eine kompetente und kommunikative Servicestelle für alle Pfarren Wiens und die Bestattungsinstitute dar. Das Team der Mitarbeiter/innen administriert und koordiniert sämtliche kath. Einsegnungen sowie ‚Begleitungen von Trauernden‘, die im Vikariat Wien-Stadt stattfinden.

Die Aufgaben stellen sich im Details dar:

• Entgegennahme aller Einsegnungen sowie ‚Begleitungen von Trauernden‘ in Form von ‚Begräbnismeldungen an die Kath. Kirche‘ von den Bestattungen; Überprüfung (ggf. Richtigstellung) und Weiterleitung der Begräbnismeldungen an die betreffenden Wohnpfarren; Evidenzhaltung der Begräbnismeldungen zwecks Rückmeldung der Pfarren an das Referat Einsegnungsdienst; Auskunft über mögliche Termine für ‚Seelenmessen‘ in den Pfarren; Terminvergabe von Seelenmessen; Auskunft über die Katholizität von Verstorbenen; Eingeben und Führen der relevanten Daten in einem EDV-Programm.
• Zuteilung/Koordination der Einsegnenden und Kreuzträger (Begleiter) für alle kath. Begräbnisse auf den 7 ‚Friedhöfen mit Friedhofsdienst‘ sowie Zuteilung von Kreuzträgern auf 2 weiteren Friedhöfen: Fhf. Simmering und Fhf. Inzersdorf.

Auf den übrigen 42 Wiener ‚Friedhöfen ohne Friedhofsdienst' sind die betr. Wiener Wohnpfarren für die Durchführung der (durch das Referat ED bekannt gegebenen) kath. Begräbnistermine eigenverantwortlich zuständig.

• Tägliche Rücksprache mit den Friedhofsverwaltungen der 'Friedhöfe mit Friedhofsdienst' (zuzügl. des Friedhofs Inzersdorf) betreffend aller angemeldeten kath. Einsegnungen bzw. ‚Begleitungen‘ für den übernächsten Werktag.

• Treffen von Notfallmaßnahmen bei Verspätungen von Einsegnenden auf allen Friedhöfen Wiens.

• Durchführung der monatlichen Abrechnung der kirchlichen Begräbnisgebühren mit den Bestattungen.

• Monatliche Verrechnung der kirchl. Begräbnisgebühren mit den betroffenen Wohnpfarren, Einsegnenden, Gastpriester sowie Kreuzträger.

• Erstellung der monatlichen Dienstpläne für die 7 ‚Friedhöfe mit Friedhofsdienst‘: Wiener Zentralfriedhof (inkl. Feuerhalle und Evang. Friedhof), Fhf. Baumgarten, Fhf. Hernals, Fhf. Neustift, Fhf. Ottakring, Fhf. Süd-West und Fhf.Stammersdorf-Zentral.

• Bei Rückmeldungen betr. kath. Einsegnungen, die Korrespondenz mit Begräbnisbestellern/innen sowie Nachverfolgung der gemachten Angaben. Kontaktaufnahme mit den betreffenden Personen (z.B. Einsegnende, Mesner, Friedhofspersonal, usw.) und wenn erforderlich, Erstattung einer Meldung an den/die Verantwortlichen.

• Informationsaustausch mit den Wiener Pfarren über allfällige Neuerungen (Verbesserungsvorschläge, Beschwerden, div. Informationen, z.B. neue Friedhofsbestimmungen, uvm.) sowie Kontaktpflege mit allen betr. Bestattungen im Sinne einer guten Zusammenarbeit.

• Paramente-Pflege bei den priesterlichen Gewändern sowie jener der Kreuzträger auf den 48 Friedhöfen Wiens – d.h. regelmäßiges Auswechseln und Reinigung, Reparaturen vornehmen lassen, Ankauf neuer Gewänder, Weihwasser-Vorräte und abhanden gekommene Gegenstände ergänzen.

• Obsorge für die ‚Priestergrabstätte der Erzdiözese Wien‘ am Wiener Zentralfriedhof bezüglich Pflege, Instandhaltung, Anschaffungen sowie Neubelegung der Gräber.

• Sporadische Kontrollen bei kath. Begräbnissen auf den Wiener Friedhöfen.

Drucken

(Zach)

Navigation
+
o
-

Enter content here...


Send

Tel.: +43 1 53469-27610 u. -27611 o. per E-Mail @